Vodafone startet mit der eSIM

Als erster deutscher Netzbetreiber führt Vodafone zum 11. März 2016 die eSIM ein. Die „embedded SIM“ ist ein fest eingebauter Gerätebestandteil. Vernetze Endgeräte bleiben mit der digitalen SIM-Karte ständig online, so dass die Nutzung des Internets der Dinge weiter voranschreitet.

Wichtiger Schritt in die digitale Zukunft

Vodafone eSIM; Bild: Vodafone

Vodafone eSIM; Bild: Vodafone

In einer Pressemitteilung erläutert Vodafone, die eSIM sei ein wichtiger Schritt in der digitalen Zukunft. Geräte und Maschinen könnten mit der fest eingebauten Karte noch einfacher miteinander vernetzt werden. Mobilfunkkunden profitieren durch die eSIM von einem komfortablen Umgang mit verschiedenen Geräten. Vodafone bezieht sich auf eine Studie des Branchenverbandes Bitkom, in der bis zum Jahr 2020 die Vernetzung von 100 Millionen Endgeräten prognostiziert wir. Für Telekommunikationsunternehmen eröffnen sich dadurch neue Vermarktungschancen.

Wer auf ein neues Gerät wechselt muss künftig keine Plastik-SIM-Karte mehr auswechseln. Gerade für kleine Geräte wie Smart-Watches ist die eSIM besonders gut geeignet, da sich hier kaum Platz für eine klassische SIM-Karte bietet. Vodafone teilt mit, dass Kunden neben einer PIN und PUK nun auch einen Aktivierungscode für eine eSIM erhalten. Durch Abfotografieren eines QR-Codes wird das persönliche Profil einfach aus dem Netz geladen und per Bluetooth auf das entsprechende Gerät übertragen. Laut Vodafone ist der gesamte Prozess für Kunden einfach und bequem durchzuführen.

Es gelten höchste Sicherheitsanforderungen

Sicherheit wird durch ein eingebautes Speichermodul, den SIM-Chip gewährleistet. Die Datenübertragung wird sicher von Ende zu Ende verschlüsselt. Dabei kann jedes Gerät nur das zugewiesene eSIM-Profil entschlüsseln. Vodafone betont, dass damit höchste Sicherheitsanforderungen gelten. Die eSIM sei ein hochsicherer Kleinstcomputer, der für eine sichere Aufbewahrung der Daten sorge. Auf die Daten könne nur über die entsprechenden Schlüssel zugegriffen werden, so dass die e-SIM vor Manipulations- und Kopierversuchen geschützt sei.

Ab dem 11. März 2016 wird Vodafone in ausgewählten Shops die Samsung Gear S2 Classic 3G Smart-Watch anbieten. Für einen monatlichen Preis von 20 Euro erhalten Kunden die Smart-Watch und eine Red+Allnet Zusatzkarte, mit der die Uhr den Netzzugang der Hauptkarte verwendet. Weitere Informationen will der Anbieter zum Vermarktungsstart bereitstellen.

      Search