Allnet Flatrates im Vergleich

Auszeichnungen im Juni

simply

winSIM

Handy Flatrates gibt es wie Sand am Meer! Kennen Sie aber schon die Allnet Flatrates? Allnet Flatrates sind für Vieltelefonierer nicht mehr wegzudenken. Für einen monatlichen Festpreis telefonieren und surfen Sie so lange und soviel Sie möchten. Dabei sollte man bei der Suche nach dem richtigen Anbieter sich genau informieren. Die Preise und Leistungen gehen sehr weit auseinander. Die Tarife fangen ab 14,95 € an und könne je nach Anbieter auch locker 89,95 € kosten. Auf Allnet-flatrates.de finden Sie eine sehr gute Übersicht von allen Anbietern, die eine Allnet-Flat anbieten. Um die passenden Allnet-Flatrate zu finden, grenzen Sie die Anbieter einfach, indem Sie die Anbieter nach Ihren Bedürfnissen filtern. Sie suchen z.B. einen Anbieter im D-Netz ? Dann wählen Sie ausschließlich die D-Netze wie Vodafone / T-Mobile im Filter aus und schon werden Ihnen alle Anbieter im D-Netz angezeigt und das Ganze zu Discount Preisen.

Die Top 3 Allnet Flatrates in diesem Monat

  • hellomobil

    12,99 Euro /Monat
    • 500 MB Datenvolumen
    • mit LTE
    • kurze Mindestlaufzeit
  • simply

    ab 6,49 Euro /Monat
    • 1 GB Datenvolumen
    • mit SMS Flatrate
    • Minutenkontingent

Allnet-Flatrate mit Smartphone

Mit Smartphone

Sie haben sich für eine Allnet Flat entschieden ? Aber Sie möchten ein neues Smartphone dazu? Auch das ist kein Problem. Viele Anbieter bieten zu Ihren Tarifen gegen einen geringen monatlichen Aufpreis Smartphones an. Wir zeigen Ihnen bei welchem Allnet Flatrate Anbieter Sie ein Handy zu Ihrem Tarif dazu bestellen können! Hier finden Sie alle Anbieter mit Handy-Option! Hier finden Sie Allnet Fltrates mit Smartphone!

Allnet Flatrate finden

Was versteht man unter All-Net-Flat?

gruppe

Der Begriff Flatrate steht, übersetzt aus dem Englischen, für Pauschalgebühr. Davon abgeleitet wird der Ausdruck All-Net-Flat als Bezeichnung für die Pauschaltarife in alle Netze. Übertragen auf die Welt der Handys und Smartphones bedeutet das, dass der Kunde unabhängig von der Zeit zu einem konkreten Preis und unter den bestimmten Bedingungen ins deutsche Festnetz und in alle deutsche Mobilfunknetze telefonieren kann. Dafür wird in der Regel monatlich ein fester, vorher vertraglich festgelegter Betrag vom Konto des Nutzers abgebucht, bei Prepaid Tarifen muss der Kunden den Betrag selber Aufladen. Auf dem deutschen Markt gibt es eine große Menge von Anbietern, die unterschiedliche Konditionen, Vertrags-, Zahlungs- und Nutzungsbedingungen anbieten. Pauschal kann man jedoch sagen, dass All-Net-Flat-Anbieter, egal um welchen es geht, die Idee verfolgen, dem Kunden Telefonieren und/oder Surfen OHNE GRENZEN zu ermöglichen

Worauf Sie bei der Wahl einer Allnet Flatrate achten sollten!

suche

Auch wenn Allnet-Flatrates sehr verlockend sind und nach Kostensicherheit und Kommunikationsfreiheit klingen, ist es zu empfehlen, eigenes Nutzerverhalten zu analysieren. Man sollte sich fragen, welche Vor- und Nachteile so ein Tarif mit sich bringt. Vieltelefonierer, die nicht eindeutig sagen können, in welche Netzte sie meistens telefonieren, sollten auf jeden Fall über einen Allnet-Flatrate nachdenken. Nutzer, die hauptsächlich mit bestimmten Mobilfunknetzen zu tun haben, wären auch mit einer Flatrate ins entsprechende Netz, was in der Regel auch günstiger ist, gut versorgt.

Kunden, die keinen Festnetzanschluss zu Hause besitzen wären mit Allnet-Flatrate gut bedient. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Allnet-Flatrate ein treuer Begleiter für aktive Nutzer ist, die beliebig lang und sicher telefonieren möchten, ohne nach jedem Telefonat über die evtl. Überziehung des Tarifs nachdenken zu müssen.

Internetflat inklusive

www

Neben Telefonie und auf Wunsch auch SMS Flatrates hat man bei den Allnet Flatrates auch den mobilen Internetzugang mit inklusive. Hier sollte man jedoch etwas genauer drauf schauen, sofern man lange Freude damit haben möchte. Insbesondere die folgenden Fragen dürften für viele wichtig sein:

  • Wie schnell ist die Internetflat?
  • Welches Handynetz wird genutzt?
  • Ist das schnelle LTE auch mit dabei?
  • Wieviel Inklusivvolumen gibt es?
  • Wird nach Verbrauch des Inklusivvolumens gedrosselt oder greift hier die Datenautomatik?

Aus Fausformel gilt hier: je besser, desto höher ist die monatliche Grundgebühr.

Aber was ist besser, was ist schlechter?
Je schneller die Internetflatrate, desto schneller kann auch das Inklusivvolumen aufgebraucht sein.

LTE bietet bis 50 MBit/s im Downstream an. HSDPA+ hingegen auch bis 42,2 MBit/s – allerdings hängt die tatsächliche Downloadgeschwindigkeit immer auch mit davon ab, wie gut das Netz an dem Ort ausgebaut ist, an dem man sich gerade befindet.

Die Datenautomatik ist eine Möglichkeit der Provider, dem Kunden auch nach Verbrauch des Inklusivvolumens schnelles Internet zu ermöglichen. Jedoch können hier zusätzliche Kosten anfallen. Sobald das Inklusivvolumen verbraucht wurde, wird ein weiteres Volumenpaket gegen Aufpreis automatisch bestellt (daher der Begriff „Datenautomatik“).

Was spricht für Allnet-Flatrates und was spricht dagegen?

Mittlerweile erfreuen sich Allnet-Flatrates immer steigenden Nachfrage. Dafür gibt es klare und umbeschrittene Vorteile, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

Vorteile von Allnet-Flatrates:

  • Kostenkontrolle/Planbarkeit der Kosten.
  • Flexibilität. Sie können jederzeit innerhalb Deutschlands telefonieren, Ihre Freunde, Familie oder Kollegen spontan anrufen, ohne auf die Gesprächszeiten achten zu müssen. Das verleiht ein schönes Gefühl vom Frei- und Flexibelsein.
  • Kostenvorteil bei intensiver Nutzung. Für Vielnutzer sind Pauschaltarife teilweise sogar günstiger, weil sie bei variablen Tarifen öfters mit Nachzahlungen im Fall der Kontingenteüberziehung zu rechnen haben.

Dem oben Dargestellten zufolge wird ersichtlich, das Allnet-Flatrates sehr überzeugende Argumente liefern.

Nachteile von Allnet-Flatrates:

  • Unerschöpftes Potenzial für Wenignutzer. Allnet-Tarife sind sehr bequem, versprechen Transparenz der Kosten und flexible Kommunikation. Daher wird sehr oft zu diesem Tarif gegriffen. Bei der Preissetzung gehen aber die Anbieter von einem durchschnittlichen Nutzer aus, was für Vielnutzer sicherlich von Vorteil ist. Wenignutzer sind dementsprechend dagegen öfters im Nachteil. Deswegen ist es ratsam, vor dem Vertragsabschluss eigenes Nutzverhalten zu beobachten und zu analysieren, wie oft man telefoniert und wie viel Datenvolumen verbraucht wird.
  • Die Freiheit von einer Allnet-Flatrate ist nicht uneingeschränkt. Sie bezieht sich auf die inländische Telefonate. Surfen und Telefonieren im/aus dem/ins Ausland ist mit den zusätzlichen Kosten verbunden. Diese Tatsache darf nicht vergessen werden. Freunde aus Mallorca anrufen kann selbst bei dem vorteilhaften Pauschaltarif teuer werden.

Mit oder ohne Vertragslaufzeit?

Mindestlaufzeit

Bei den Verträgen mit Laufzeit, die sich in der Regel auf 24 Monate beläuft, kriegt man ein unschlagbares Argument geboten, und zwar einen besseren Preis. Für einen guten Preis muss man aber etwas opfern. In diesem Fall müssen sich die Nutzer von ihren Bindungsängsten trennen und für eine konkrete Zeit einem Anbieter treu bleiben. Nutzer, die sich nicht entscheiden oder binden können oder wollen, gegenüber den Anbietern etwas skeptisch sind, eine längere Reise ins Ausland planen oder viel international unterwegs sind, haben die Option, einen Vertrag ohne fester Laufzeit abzuschließen. Dabei müssen Sie in der Regel etwas höhere Gebühren in Kauf nehmen. Dafür kann man aber jederzeit (natürlich unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist, die meistens 1 Monat beträgt) aus dem Vertrag aussteigen und den Anbieter oder den Tarif wechseln. Verträge ohne Mindestlaufzeit sind sehr begehrt. Dies hat zur Folge, dass die Anbieter ihre Preise oft senken, um konkurrenzfähig zu bleiben. So kann man unkompliziert die Anbieter wechseln und von vergünstigten Angeboten profitieren.

Auf dem Markt erscheinen ständig neue Angebote, Aktionen und Specials, so dass es immer schwieriger wird, auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Es ist Ihnen überlassen, welche Option für Sie in Frage kommt: fester Preis&feste Zeit oder Suche nach diesen Angeboten, Aktionen und Sprecials.

Wie kann ich meine Rufnummer mitnehmen?

Rufnummer mitnehmen

Bei dem Anbieterwechsel bekommt jeder Kunde automatisch eine neue Nummer zugewiesen. Nutzer, die Ihre alte Nummer behalten möchten, sind seit 2002 dazu berechtigt, gegen eine Gebühr zwischen 20 und 30 Euro ihre alte Nummer komplett zu behalten (sogar inkl. Vorwahl ihres bisherigen Anbieters). Die Bundesnetzagentur empfiehlt, die Portierung über den neuen Anbieter mindestens zehn Tage vor Vertragende zu beantragen. Generell gilt, dass die Kunden höchstens 123 Tage vor Vertragende und maximal 90 Tage nach dem Vertragende den Portierungsauftrag erteilen können. Vorzeitige Portierung ist unter Umstände auch möglich.

In beiden Fällen hat der Nutzer dafür zu sorgen, dass der alte und der neue Anbieter über absolut identische Daten verfügen. Nur in diesem Fall kann die Portierung reibungslos stattfinden.

Wie kann ich am besten meinen alten Vertrag kündigen?

Vertrag

Die Kündigung Ihres Vertrags hat schriftlich zu erfolgen. Sie können entweder ein formloses Schreiben aufsetzen oder ein vorgefertigtes Formular aus dem Internet runterladen und dieses unterschrieben mit Angaben eines Datums an Ihren Anbieter zusenden. Ferner haben Sie oft die Möglichkeit, Ihre Kündigung online, auf der Seite des Anbieters abzuwickeln. Sollten Sie Schwierigkeiten haben (z.B. Sie wissen nicht, an welche Adresse ihre Kündigung zu richten ist), so können Sie sich an den Kundenservice Ihres Providers wenden und sich beraten lassen. Empfehlenswert ist es, sich zeitnah zu informieren, welche Kündigungsfristen für Ihren Tarif gelten. In der Regel betragen diese ca. 3 Monate (bei Verträgen mit Mindestlaufzeit). Wenn Sie die vertraglich vereinbarten Fristen nicht einhalten, wird Ihr Vertrag automatisch verlängert. Daher muss man bei der Vertragskündigung besonders auf die Fristen achten und diese unbedingt einhalten.

Darüber hinaus ist es wichtig, die Kündigungsbestätigung von Ihrem Anbieter zu bekommen. Nur das geschriebene Wort zählt. Wenn Sie nach dem Einreichen Ihres Kündigungsschreibens nichts von Ihrem Provider hören, fragen Sie lieber nach. Dann haben Sie die Sicherheit, dass Ihr Anliegen bearbeitet wurde und dass der gewünschten Vertragsbeendigung nichts im Wege steht.

So nutzen Sie den Allnet-Flatrate-Vergleich richtig!

Richtig vergleichen

Nun hat Ihre suche ein Ende. Vergleichen Sie in nur wenigen Schritten Ihre Allnet-Flatrate. Unser Filter zeigt Ihnen aus über 30 Anbietern den Anbieter, der am besten zu Ihnen passt. Wählen Sie einfach die Kriterien, die Ihre Allnet-Flatrate enthalten soll, wie z.B. Netz, mit oder ohne Laufzeit, Internetdatenvolumen usw. Und schon filtert unser Filter alle Anbieter nach den gewünschten Kriterien. Auch für alle die eine Allnet Flatrate in Verbindung mit einem Smartphone suchen, haben wir für Sie den passenden Anbieter mit dem passenden Smartphone einem günstigen Monatlichen Preis. Überzeugen Sie sich selber und finden Sie in wenigen Minuten den passenden Allnet-Flat Tarif. Hier finden Sie die passende Allnet Flatrate mit einem Smartphone.

      Search