1&1 stattet Mobilfunktarife mit mehr Datenvolumen aus

Im April bietet der Mobilfunkanbieter 1&1 eine ganz besondere Aktion: Alle All-Net-Flat-Mobilfunktarife erhalten mehr Datenvolumen. Bei einigen Tarifen erhöht sich die monatliche Datenmenge zum mobilen Surfen auf bis zu fünf GB.

Aufwertung der Tarife: Fünf statt zwei GB monatlich

Nutzer der 1&1 All-Net-Flat Pro erhalten statt zwei GB monatlich fünf GB. Für die Flatrate werden monatlich 24,99 Euro in den ersten 12 Laufzeitmonaten fällig. Danach steigt der Preis auf 29,99 Euro. Verbraucher surfen bei der Top-Flatrate von 1&1 mit bis zu 42,2 Mbit/s durchs Netz. Neben einer Flat ins deutsche deutsche Festnetz und in alle deutschen Handynetze bietet die Tarifvariante eine Auslands-Flat. Aus 38 Ländern sind kostenlose Anrufe nach Deutschland und im Aufenthaltsland möglich. Zusätzlich steht ein Volumen von einem GB ohne Roaminggebühren zur Verfügung.

Die All-Net-Flat-Plus wertet 1&1 ebenfalls auf, hier wird das Highspeed-Volumen von 1,5 GB auf sogar vier GB deutlich angepasst. In den ersten 12 Monaten kostet die Option 19,99 Euro, danach 24,99 Euro im Monat. Nutzer surfen mit bis zu 21,6 Mbit/s durchs Netz. Am günstigsten ist die 1&1 All-Net-Flat Basic, bei der das Unternehmen das Datenvolumen von einem auf drei GB verdreifacht. Wer sich für die Variante mit dem Data-Vorteil entschieden hat, erhält sogar vier GB. Laut 1&1 gilt die Aktion auch für Nutzer der All-Net-Flat Young, die im Monat 500 GB festes Basisvolumen sowie 1,5 GB zusätzlich erhalten.

Drosselung nach Erreichen des Datenvolumens bei allen Tarifen

Bei allen Tarifvarianten drosselt 1&1 die Geschwindigkeit nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens auf 64 kBit/s. Optional kann weiteres Volumen hinzugebucht werden.

      Search